Saarland
Menü

Scheckübergabe an den WEISSEN RING


Der sozial engagierte Verein "Ally hilft - Handeln, statt hoffen!" hat  in St. Wendel  im Rahmen einer Anti-Cybermobbing-Kampagne T-Shirts verkauft und einen Erlös von 1.300 Euro erzielt. Dieses Geld spendete der Verein dem WEISSEN RING e.V.  Den Spendenscheck übergab die Vorsitzende von "Ally hilft", Serena Bouillon, am 27. März  dem Amtierenden Landesvorsitzenden des WEISSEN RINGS im Saarland, Jürgen Felix Zeck. Mit dabei waren ihre Stellvertreterin Liane Weber und der Leiter der WR-Außenstelle St. Wendel, Franz Josef Biesel.
 
Jürgen Felix Zeck: "Der sozial engagierte Verein "Ally hilft-Handeln, statt hoffen" hat mit einer Anti-Cybermobbing-Kampagne gegen Hass und Hetze ein wichtiges Zeichen in der Gesellschaft gesetzt. Der Erlös aus dem Verkauf dieser T-Shirts kommt nun unverschuldet in Not geratenen Opfern von Straftaten zu Gute. Der Verein hilft damit dem WEISSEN RING zu helfen. Für dieses doppelte soziale Engagement und der Verbundenheit mit der starken Gemeinschaft des WEISSEN RINGS, danke ich den Mitgliedern von "Ally hilft -Handeln, statt hoffen"sehr. Diesen Dank darf ich auch im Namen der Menschen aussprechen, denen wir durch diese Unterstützung helfen können".