Saarland
Menü

Der Landesverband Saar organisierte ein Benefiz-Gala-Dinner für die WEISSER RING Stiftung

Der WEISSE RING Saarland organisierte für die WEISSER RING Stiftung eine besondere Veranstaltung. Der Festsaal des Saarbrücker Schlosses bot einen würdigen Rahmen um, ein in mehrfacher Hinsicht bemerkenswertes, Gala-Dinner  auszurichten. Erstmalig wurde im Saarland einem ausgewählen Publikum die Möglichkeit geboten Informationen über die  WEISSER RING Stiftung aus erster Hand zu erfahren. Es waren der Vorsitzende des Vorstandes, Richard Oetker, sein Stellvertreter Dr. Guido Krüger, und der Geschäftsführer, Walter H. Bischof, anwesend. Mehr als 100 Gäste waren der Einladung gefolgt und freuten sich bei einem Sektempfang auf das bevorstehende Programm.

Sektempfang vor dem Schloss bei herrlichem Wetter.

Roland Kunz moderierte die Veranstaltung und gab zudem in Zusammenwirkung mit zwei weiteren Mitgliedern seiner Musikformation „Orlando Circle“ einige Kostproben  seiner Musik. Viele Besucher waren überrascht über die ungewöhnliche Gesangsstimme des Countertenors.

Für das leibliche Wohl sorgte der Sterne Koch Alexander Kunz mit einem erstklassigen Drei-Gänge-Menü und dazu passenden Weinen.

Dr. Guido Krüger, der stellvertretende Vorsitzende der WEISSER RING Stiftung,  stellte den Gästen die Arbeitsweise und das Mitwirken in den unterschiedlichsten Projekten vor. Er machte einen kurzen Rückblick auf schon durchgeführte Engagements, gab dann einen Ausblick auf die baldige Verfügbarkeit einer „Stalking- App“. Diese soll es den Opfern  leichter machen eine bessere Beweisführung  zur Unterstützung der Ermittler zu dokumentieren. Die Entwicklung dieser App wird durch die Stiftung unterstützt. Zum Abschluss seiner kurzen Rede nutzte er die Gelegenheit, einen Appell an die Besucher der Gala zu richten, verbunden mit der Bitte den WEISSEN RING für die Zukunft nachhaltig zu unterstützen. Dies zum Beispiel in Form einer Beteiligung an der WEISSER RING Stiftung oder eine Mitgliedschaft im Verein WEISSER RING.

Ein bewegender Teil des Gala-Dinners war der Vortrag von Richard Oetker.  Die  Schilderungen über seine spektakuläre Entführung und die darauf folgende Leidenszeit hinterließ bei vielen Gästen einen bleibenden Eindruck. Aus seiner Erfahrung durch die Entführung und den folgenden Problemen, unter anderem mit Verhören bei den Ermittlungsbehörden, den Prozessen und den Medien, reifte bei ihm damals der Entschluss sich bei dem WEISSEN RING zu engagieren. Inzwischen ist er der Vorsitzende der WEISSER RING Stiftung. Richard Oetker stellte sich nach seinen Erzählungen noch den Fragen der Gäste. Dabei betonte er einmal mehr, wie stark jeder Einzelne sein kann, wenn er es sein muss.

Walter H. Bischof, Geschäftsführer der Stiftung, Gerhard Müllenbach Landesvorsitzender WR Saar, Richard Oetker; Vorsitzender des Vorstandes der Stiftung

 

Nach etwas mehr als drei Stunden endete die Veranstaltung und alle Beteiligten und Besucher des ersten „Benefiz-Gala-Dinners“ der WEISSER RING Stiftung im Saarland waren sich einig über den stimmigen Ablauf.

Aufmerksame Zuhörer im Festsaal.