Saarland
Menü

Landestagung im Saarland mit Podiumsdiskussion

Der Landesvorsitzende des WEISSEN RINGS Saar, begrüßte die erfreulich große Anzahl Gäste der diesjährigen Landestagung. Diese stand in diesem Jahr unter dem Thema: "Sexueller Kindesmissbrauch – Prävention und Hilfe!" und berührte damit ein ganz aktuelle Thema, das auch auf entsprechend großes Interesse stieß.

Der Landesvorsitzende Gerhard Müllenbach

Der stellvertretende Landesvorsitzende, Jürgen Felix Zeck, erläuterte zum Thema die Erscheinungsformen, Statistiken und sprach über das große Dunkelfeld. Laut seiner Aussage passiert etwa jeder vierte Kindesmissbrauchsfall in der Familie und jeder zweite im Alltag des Opfers, ob Pfarrer, Arzt oder Trainer.

Der stellvertretende Landesvorsitzende Jürgen Felix Zeck

Frau Prof. Dr. med. Eva Möhler, Chefärztin der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik der SHG-Klinik Kleinblittersdorf informierte über "Die Verantwortung der Kinderpsychiatrie“. Sie sagte: " Laut wissenschaftlichen Untersuchungen hat jeder fünfte Mensch in Deutschland schon mal sexuellen Missbrauch erlebt. Und Erwachsene, die selbst misshandelt wurden, misshandeln ihre Kinder dreimal so häufig als andere."

Ihr folgte die auch für den WEISSEN RING arbeitende Opferanwältin  Claudia Willger. Sie erklärte als Anhörungsbeauftragte die Arbeit  in der unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs (UKASK). Sie sagte: "Nach bisher 1700 in der Kommission behandelten Fälle macht der Blick auf jeden Einzelfall alle hilflos."

Frau Prof. Dr. med. Eva Köhler

Frau Claudia Willger

Das hochrangig besetzte Podium v. li. Gerhard Müllenbach, Prof. Dr. med. Eva Möhler, Marco Flatau, Claudia Willger, Moderator Thomas Wollscheid, Rosemarie Breyer, Carina Hornung

Zur Podiumsdiskussion gesellten sich zu den beiden Referentinnen weitere Fachleute:

Rosemarie Breyer von NELE, Beratungsstelle für missbrauchte Mädchen, Marco Flatau von PHOENIX, der Beratungsstelle für missbrauchte Jungen und Carina Hornung von der Frauennotrufgruppe. Sie alle sprachen sich dafür aus, schon im Vorschulalter die Prävention gegen Kindesmissbrauch im Kindergarten und in der Schule zu verstärken. Dazu müssten mehr Lehrer und Erzieher besser geschult werden. Gerhard Müllenbach vom WEISSER RING sagte unter anderem: "Der Staat und die Gesellschaft haben bei der Aufarbeitung der Missbrauchsskandale bisher versagt!" Sie ale beantworteten die Fragen der zahlreichen Teilnehmer.

Gerhard Müllenbach während des nichtöffentlichen Teils der Landestagung.

Beim internen Teil der Landestagung gab der Landesvorsitzende Gerhard Müllenbach zunächst einen Überblick über die neuesten Entwicklungen in der Geschäftsstelle Mainz bevor er seinen Bericht zu den Aktivitäten im Saarland abgab. Außerdem stellte sich Herr Dr. Herbert Fischer-Drumm den ehrenamtlichen Mitarbeitern des WEISSEN RINGS  vor. Er ist seit letztem Jahr eingesetzt als Vertrauensperson und ansprechbar für alle Probleme die sich innerhalb der Organisation im menschlichen Bereich ergeben.

Alle Besucher der Landestagung lobten das neue Konzept mit internem Teil und der öffentlichen Podiumsdskussion. Im Gegensatz zu bisherigen Durchführungen war der Ablauf kurzweilig und der Zeitrahmen wurde voll ausgeschöpft.

 Herr Dr. Herbert Fischer-Drumm