Saarland
Menü

Erste Informationsveranstaltung für zukünftige Mitarbeiter/innen

15.08.2017

Zwanzig interessierte Teilnehmer/innen wurden zu einer ersten Informationsveranstaltung des WEISSEN RINGS Saarland zum ersten Kennenlernen eingeladen. Immerhin 19 von ihnen folgten dieser Einladung.

Der Landesvorsitzende des Vereins, Gerhard Müllenbach, ließ es sich nicht nehmen, diese Informationsveranstaltung persönlich durchzuführen. Mit diesem vorbildlichen Einsatz gab er seine Wertschätzung gegenüber den eventuell neuen Mitarbeitern zum Ausdruck. Dazu sagte er: „Ich bedanke mich schon jetzt für die Bereitschaft von Ihnen, dass Sie ein Stück vom Wichtigsten, was man in der heutigen Zeit zur Verfügung stellen kann, hergeben - nämlich Ihre Freizeit.“

Der Landesvorsitzende begrüßt seine Gäste.

Die 19 anwesenden Interessenten/innen wurden gekonnt und kurzweilig über den Aufbau und die Arbeitsweise des WEISSEN RINGS informiert. Dabei betonte Gerhard Müllenbach, dass man sich als zukünftiger Mitarbeiter nicht ausschließlich als Opferhelfer sehen sollte, sondern dass der Verein über seine eigene Akademie verfügt, an der man sich selbst, je nach Fähigkeit, zur Verfügung stehender Zeit oder persönlichem Interesse, weiter bilden kann. Als Beispiele nannte er Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising, Prävention, aber auch die Spezialisierung zur Bearbeitung bestimmte Straftaten sei möglich. Insgesamt 63 verschiedene Seminare werden von der vereinseigenen Akademie angeboten.

Im  Anschluss der zwei spannenden Stunden lud der Verein zu einer kleinen Stärkung. Aus den insgesamt sechs vorhandenen Außenstellen, die im Saarland für den WEISSEN RING tätig sind, waren vier Außenstellenleiter anwesend und gerne bereit Fragen zu beantworten.

Der mit 22 Jahren jüngste Interessent, Steven Eder sagte: „ Ich bin absolut überrascht über die Vielzahl der Möglichkeiten, die sich beim WEISSEN RING bieten. Ich finde nur schade, dass in der jüngeren Bevölkerungsgruppe so wenige Leute diesen wichtigen Verein kennen.“

Abschließend sagte der Landesvorsitzende Gerhard Müllenbach: „ Dies war die erste Veranstaltung dieser Art, wir werden diese so bald wie möglich wiederholen.“