Saarland
Menü

WEISSER RING Saar mit neuer Kooperationsvereinbarung

02.02.2017

Ministerin Bachmann bei der Unterschrift

Fotos: Pressestelle Ministerium

 

Am 02.02.2016 hatte der Landesvorsitzende des WEISSEN RINGS e. V., Gerhard Müllenbach,  in den Räumen des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familien in Saarbrücken einen wichtigen Termin. Die zuständige Ministerin, Frau Monika Bachmann, hatte zur Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages mit Organisationen, die sich stark in der Prävention engagieren, eingeladen. Außer Frau Bachmann und Herrn Müllenbach waren noch die jeweils Vertretungsberechtigten folgender Organisationen anwesend: Herr Professor Günter Dörr für das Landesinstitut für Präventives Handeln (LPH) und Herr Landtagspräsident Klaus Meiser für den Landessportverband des Saarlandes (LSVS).

Die handelnden Personen: v.li. Landtagspräsident Klaus Meiser, Ministerin Monika Bachmann, Vorsitzender des WR Saar Gerhard Müllenbach, Professor Günter Dörr, 2. Vorsitzender WR Saar Felix Zeck

 

Mit dieser Kooperation sollen zusätzliche Vorbeugungsangebote für Bürger im Saarland entwickelt und die jeweiligen Schwerpunkte der unterschiedlichen Organisationen besser vernetzt werden. Dabei ist unter anderem die Gewaltprävention und der Kampf gegen Mobbing für Menschen jeden Alters gleich wichtig wie auch die Prävention zur Gesundheit. Die vielen Fachleute in den unterschiedlichsten Themen erhalten durch die engere Zusammenarbeit die Gelegenheit, sich leichter miteinander auszutauschen. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der verschiedenen Organisationen können an den Schulungsmaßnahmen der anderen teilnehmen und sich dadurch professioneller auf die Gegebenheiten einstellen.

Frau Bachmann bedankte sich bei den anwesenden Institutionen und Vereinen für ihr starkes Engagement im Bereich der Prävention. Sie betonte, wie wichtig es sei, alle Kräfte zu bündeln. Dafür wurde das Landesinstitut für Präventives Handeln von der Saarländischen Landesregierung 2009 gegründet und ist als Einrichtung einmalig in der Bundesrepublik Deutschland. Für Günter Dörr als Direktor des LPH steht die verstärkte Verbreitung der großen Anzahl vorhandener Angebote im Vordergrund.

Die bereits seit Jahren praktizierte Zusammenarbeit der anwesenden Partner sieht Klaus Meiser mit der Unterzeichnung des Vertrages als wichtige Verbindung untereinander. Künftig sollen im Landessportverband die Prävention und der Sport enger verzahnt werden.

„Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des WEISSEN RINGS werden zukünftig zusätzliche Qualifizierungsmöglichkeiten im Bereich der Gewaltprävention und des Mobbing haben“, sagte der Landesvorsitzende des WEISSEN RINGS im Saarland, Gerhard Müllenbach. Einige Mitarbeiter des WR nahmen bereits an Qualifizierungsmaßnahmen zum Thema „Mobbing“ des Landesinstituts für Präventives Handeln teil. Im Rahmen dieser Maßnahme erhielt der Verein danach auch kostenlos zwei Anti-Mobbing-Koffer mit unterschiedlichsten Materialien und Broschüren.